Veröffentlicht von CareerBuilder Germany am 26 April 2018
Themen: Recruiting-Tipps - Kommunikation - Vorstellungsgespräche | Keine Kommentare

Vorstellungsgespräch für Matrixorganisationen: Diese Fragen sollten Sie Bewerbern stellenKonzerne oder große Unternehmen, die global agieren, sind nicht selten in einer Matrixorganisation strukturiert. Dabei werden in der zweiten Führungsebene Unternehmensprozesse gleichzeitig funktional sowie objektbezogen gesteuert und Entscheidungen somit immer in zwei Dimensionen getroffen. Den Mitarbeitern verlangt das einiges ab, denn sie haben in der Regel zwei direkte Vorgesetzte mit gleicher Weisungsbefugnis. Wenn nun der Marketingchef „rechts“ vorgibt, der Regional Manager aber nach „links“ steuert, sitzt der Mitarbeiter in der Zwickmühle und bewegt sich vorsichtshalber gar nicht.

Doch auch Führungskräfte müssen besondere Fähigkeiten mitbringen, um in einer Matrixstruktur erfolgreich zu bestehen. Konflikte sind vorprogrammiert, denn jeder Entscheidung gehen komplizierte Abstimmungsprozesse voraus. Erwartungsgemäß sind Kompetenzgerangel und politische Ränkespiele unliebsame Begleiterscheinungen in der Matrix und können nur durch klare Regelungen eingedämmt werden. Bei der Bewerberauswahl müssen Personaler deshalb neben den fachlichen Qualifikationen auch gezielt Soft Skills überprüfen, die diese komplizierte Struktur erforderlich macht.  

Wichtige Eigenschaften von Führungskräften in einer Matrixorganisation

  • Kommunikationsfähigkeit & Diplomatie
  • Team- und Konfliktfähigkeit
  • Ganzheitliches unternehmerisches Denken (kein Silodenken)
  • Motivationsfähigkeit
  • Effizienz und Kostenverantwortung
  • Disziplin und Organisationstalent

Wichtige Eigenschaften von Mitarbeitern in einer Matrixorganisation

  • Teamfähigkeit und Offenheit
  • Marktorientierung
  • Stress Resilienz
  • Kommunikationsgeschick im Umgang mit Vorgesetzen und Mitarbeitern anderer Abteilungen / Länder
  • Lösungsorientiertes Arbeiten

Keine Zukunftsfragen stellen

Das Vorstellungsgespräch bietet die ideale Möglichkeit, neue Mitarbeiter auf ihre Matrixtauglichkeit zu testen. Mit der entsprechenden fachlichen Führungskraft sollten sich Personaler im Vorfeld auf einen Kriterienkatalog einigen, der im Gespräch durch gezielte Fragen überprüft werden kann. Ein Tipp: Fragen zu Soft Skills sind nur dann effektiv, wenn sie sich auf die Vergangenheit beziehen. Fragen zu einem theoretischen Verhalten in der Zukunft provozieren beim Kandidaten dagegen meist sozial erwünschte Antworten.

Fragen zur Stress-Resilienz

  • Welche beruflichen Situationen waren für Sie sehr belastend oder anstrengend? Nennen Sie Beispiele und schildern Sie, wie Sie mit der jeweiligen Situation umgegangen sind.
  • Wie haben Sie eine Situation gelöst, in der Sie mit einem Kunden oder Kollegen nicht klargekommen sind?
  • Als Teamleiter arbeiten Sie in einem sehr arbeitsintensiven Projekt, an dem verschiedene Abteilungen und Kollegen zusammenarbeiten. Wie gehen Sie vor, um das Projekt erfolgreich zu strukturieren und Belastungen in Grenzen zu halten?

So stellen Sie fest, ob der Bewerber auch in komplexen Projekten den Überblick behält und ob er gelernt hat, professionell und strukturiert mit Stress umzugehen. Außerdem erfahren Sie, welche Strategien er in Konfliktsituationen anwendet.

Fragen zur Teamfähigkeit

  • Wie sieht der ideale Teamkollege für Sie aus?
  • Mit welcher Art von Persönlichkeit fiel es Ihnen bislang am schwersten zusammen zu arbeiten?
  • Welche Rolle in einem Team haben Sie Ihrer Meinung nach bislang am besten ausgefüllt? Geben Sie Beispiele.

So stellen Sie fest, welche Erwartungen der Kandidat an seine Teamkollegen hat und wie tolerant er ihnen gegenüber ist. Finden Sie heraus, ob er gerne die Führung übernimmt, Strukturen schafft, sich lieber kreativ einbringt oder für Harmonie in einer Gruppe sorgt.

Fragen zur Kommunikationsfähigkeit

  • Reden ist Silber, Handeln ist Gold? Wie stehen Sie zu dieser Aussage?
  • Können Sie ein Beispiel dafür nennen, wann und wie Sie eine starke professionelle Beziehung aufgebaut haben?
  • Erzählen Sie mir von einem Projekt, in dem Sie Kollegen ständig auf aktuellem Stand halten mussten – wie haben Sie das erreicht? War Ihre Kommunikation effektiv und woher wissen Sie das?

So stellen Sie fest, ob der Kandidat die Fähigkeit besitzt, klar und präzise mit unterschiedlichen Abteilungen und Dienstleistern zu kommunizieren und welchen Stellenwert die Kommunikation für ihn hat. Für die Arbeit in einer Matrixorganisation ist sie unerlässlich.

 

Quellen:

http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/matrixorganisation/matrixorganisation.htm

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/matrix-organisationen-albtraum-mit-zwei-dimensionen-1331078.html

Bildquelle: © Wright Studio - Shutterstock.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar