Arbeitgeber-Magazin: Karriereseite

Authentizität zum Ziel: Native Advertising im Employer Branding

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Employer Branding, Social Media | Keine Kommentare

Eine authentische, positiv aufgeladene Arbeitgebermarke ist heute die Basis für erfolgreiches Recruiting. Bei der Entscheidungsfindung der Kandidaten stehen im Austausch gegen Knowhow und Arbeitskraft längst nicht mehr materielle Leistungen im Vordergrund. Vielmehr müssen Unternehmen Bewerber mit ihrem Image als Arbeitgeber begeistern und überzeugen können. Glaubwürdigkeit steht dabei an erster Stelle, denn für

...weiter lesen

Employer-Branding für Blue-Collar-Kandidaten: Haben Sie die richtigen Argumente für die Fertigungselite?

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Employer Branding, Kandidatenansprache | Keine Kommentare

Um von Bewerbern aber auch den eigenen Mitarbeitern als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, tun Unternehmen so einiges. Sie werfen Traumjobs mit flexiblen Arbeitszeiten und Work-Life-Balance, Social Responsibility, individueller Karriereplanung und viel Raum zur Selbstentfaltung in die Waagschale – ganz wie es die Auswertungen unzähliger Befragungen und Studien nahelegen. Damit treffen sie auch durchaus den

...weiter lesen

Standort JWD? So überzeugen Sie Bewerber von der Provinz

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Employer Branding, Kandidatenansprache | Keine Kommentare

Die Standortfrage bestimmt zu einem nicht unwesentlichen Teil die Attraktivität des Arbeitgebers in der Wahrnehmung des Bewerbers. Wer will schon nach Obertrostlos, wenn er auch in München oder Hamburg arbeiten kann? Gerade deutschen Arbeitnehmern ist es nicht egal, wo ihr Schreibtisch steht. Laut einer aktuellen Studie der ManPower Group legen 21 Prozent der Bewerber hierzulande Wert auf das Image oder die Marke

...weiter lesen

Wie viel Zeit investieren Kandidaten in eine Bewerbung?

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in HR-Technologie-Trends, Karriereseite, Recruiting-Prozess | Keine Kommentare

Nur 30 Minuten, eine Stunde oder besser zwei Stunden? Personaler, die den Zeitaufwand, den ein Kandidat in seine Bewerbung investiert, als Qualitätsmerkmal ansehen, werden sich umorientieren müssen. Denn immer weniger Bewerber sind bereit, übermäßig lang an Anschreiben und Lebenslauf zu feilen oder sich online durch komplizierte Eingabemasken zu quälen. Bereits heute verzichtet jeder dritte Kandidat auf eine Bewerbung, wenn

...weiter lesen

Kommt, lasst uns spielen! Gamification im Recruiting

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in HR-Technologie-Trends, Recruiting-Tipps, Karriereseite | Keine Kommentare

Wir Menschen spielen für unser Leben gern, der Spieltrieb liegt uns im Blut. Wenn wir spielen, kreieren wir eigene Welten, messen unsere Kräfte und unser Können, lernen neue Fähigkeiten und Verhaltensweisen, vergessen alles um uns rum und genießen den Flow. Spielen ist sinn- aber nicht zweckfreies Vergnügen, das wir in unserer Kindheit noch hemmungslos ausleben, später dann aber zwischen Vernunft und Verantwortung deutlich reduzieren.

...weiter lesen

7 Dinge, die Bewerber an Karriereseiten hassen

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Employer Branding, Kandidatenansprache | Keine Kommentare

Der Großteil der Bewerber geht Unternehmen heute im Netz ins Netz. Als Köder dienen die eigenen Karriereseiten. 30,3 Prozent der Neueinstellungen wurden im vergangenen Jahr auf diesem Wege generiert. Allerdings brechen über 40 Prozent der Bewerber den Vorgang ab, wenn er ihnen zu kompliziert wird. Der Fang bleibt also aus, wenn der Köder nicht schmeckt. Unauffindbar, uninteressant, umständlich – immer wieder machen Unternehmen

...weiter lesen

Der erste Job: Das erwarten Berufseinsteiger vom Arbeitgeber

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Work-Life-Balance, Karriereseite, Employer Branding | Keine Kommentare

Sie möchten möglichst viel Zeit für Familie und Freunde haben und gleichzeitig eine erfolgreiche Karriere hinlegen. Sie wollen reisen, um fremde Länder und Kulturen zu entdecken und entscheiden sich doch am liebsten für einen Arbeitgeber in der Nähe ihres eigenen Wohnortes. Selbstverwirklichung ist ihnen wichtig, zu viel Freiraum und Verantwortung im Job dagegen nicht ganz geheuer. Berufseinsteiger der Generation Y stellen

...weiter lesen

Infografik: So sehen Bewerber die Etappe "Jobsuche"

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Kandidatenansprache, Candidate Experience | Keine Kommentare

CareerBuilder und die Macromedia Hochschule München wollten's wissen: Ist das, was Recruiting-Experten "Candidate Journey" nennen, eine Vergnügungsreise? Die Studie „Abenteuer Jobsuche“ hat die Reise der Bewerber Schritt für Schritt unter die Lupe genommen. Dazu wurden insgesamt 1.465 Kandidaten in Deutschland im Alter von 14-65 Jahren befragt. Wo suchen Bewerber? Welche Informationen wünschen sie sich? Was hält

...weiter lesen

Mobile Recruiting: Mit Responsive Design zur Top-Karriereseite

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in HR-Technologie-Trends, Karriereseite, Employer Branding | Keine Kommentare

Jeder weiß, dass die Integrierung von Mobile Recruiting in Ihre gesamte Recruiting-Strategie ein absolutes Muss ist. Warum? Bedenken Sie, dass mehr als die Hälfte der Internetnutzung in Deutschland von mobilen Endgeräten ausgeht – und diese Zahl wird sich Schätzungen zufolge noch weiter erhöhen. Dies hat zur Folge, dass Karriereseiten auf allen Plattformen gut nutzbar sein müssen. In unseren Studien zum Verhalten

...weiter lesen

Logistik: Mit Employer Branding das Image polieren

Veröffentlicht von CareerBuilder Germany in Karriereseite, Employer Branding, Kandidatenansprache | Keine Kommentare

Mit rund 258 Milliarden Euro Umsatz präsentiert Deutschland den stärksten Logistikmarkt in Europa. Etwa 2,8 Millionen Beschäftigte arbeiten im Transportwesen, in Umschlags- und Lagerwirtschaft, in der Beständehaltung, Auftragsabwicklung, Logistikplanung und anderen Bereichen. Doch das reicht schon längst nicht mehr aus. Der Bedarf an Fachkräften ist enorm und kann derzeit kaum gedeckt werden. Trotz des wirtschaftlichen Erfolges

...weiter lesen

Updates per E-Mail erhalten